Das ist noch die Frage. Kann ich bisher noch nicht klären. Wenn ich eine 22kW Ladestation habe, dort mein Adapterkabel Typ2 auf Typ1 anschliesse, wieviel kommt dann am Soul an ? Sind das dann die maximalen 7.4kW einphasig (22kW / 3 = 7.3kW). 

Die beste Kombination wäre wohl ein 3-phasen-Lader und ein Schnell-Lader. Der Kia hat aber nunmal einen 1-phasigen Lader und der ist in Deutschland auch noch begrenzt. Das Auto könnte 7,5kW einphasige, darf aber nur 4.6kW einphasig in Deutschland. 

Unsere Autos waren vom Dieselskandal betroffen. Der Skoda Yeti und der VW Tiguan, beide mit 2.0l Dieselmotor aus dem VW-Konzern. Wir haben die Autos zurückgegeben und uns einen 10 Jahre alten Seat Alhambra für den Winter gekauft. Der Plan war, im Frühjahr gleich den Opel Ampera e zu bestellen. Wie das ausgegangen ist, konntet ihr ja in der Presse verfolgen.

Jedenfalls fahren wir jetzt, ein Jahr später immer noch den alten Seat, der uns zwischenzeitlich überall hingebracht hat, nicht im Stich gelassen hat und auch nochmal TÜV bekommen hat. 

Trotzdem galt noch die Parole, unser nächstes Auto ist kein Verbrenner mehr. Wie es weitergeht mit der eMobilität könnt ihr im neuen Blog weiterverfolgen.

Ich muss die Wartezeit bis zur Lieferung nutzen um mich mit ganz neuen Themen zu beschäftigen.
Was war das nochmal für ein Kabel, das schon im Lieferumfang beim Kia Soul dabei ist ?

Das war doch eines mit einem normale Schuko-Stecker. Ist das nicht das Kabel, mit der geringsten Ladeleistung ? Quasi die Notladung über Nacht mit 12 Stunden Ladedauer. 

Nach einer Probefahrt haben wir ihn bestellt. In babyblau mit weissem Dach hätten wir ihn sofort haben können. Auf unseren in schwarz-rot müssen wir bis KW14 noch warten.
Ausschlaggebend war für uns die Karrosserieform, wir haben uns in ihm wohl gefühlt und er war auf den kurvigen Strecken hier im Südschwarzwald richtig wendig und übersichtlich.